zurück zur Startseite Unsere SprechzeitenUnsere Telefonzeiten
 
Schriftgröße:normale Schriftgröße einstellen  mittlere Schriftgröße einstellen  große Schriftgröße einstellen

Gutartige Prostatavergrößerung

 

Die Prostata (Vorsteherdrüse) gehört zu den männlichen Geschlechtsorganen. In Gestalt und Größe ist die Prostata mit einer Kastanie vergleichbar. Sie befindet sich unterhalb der Harnblase und umschließt dabei ringförmig einen Teil der Harnröhre. Die Vorsteherdrüse besteht aus Bindegewebe, Muskulatur und vielen einzelnen Drüsen, die hormongesteuert ein Sekret produzieren, welches beim Samenerguss ausgeschieden wird. Das Prostatasekret hält die aus den Hoden stammenden Spermien (Samenfäden) beweglich und hat somit eine wichtige Bedeutung für die Befruchtung der Eizelle.

gutartige (benigne) Prostatahyperplasie (BPH) 

Ab dem 40. Lebensjahr setzt bei den meisten Männern ein Wachstum der Prostata ein, welches überwiegend langsam und anfänglich ohne Beschwerden verläuft.

Ab einer bestimmten Größe kann die Prostata die Harnröhre so verengen, dass Beschwerden beim Wasserlassen auftreten. Etwa jeder 2. Mann ab dem 50. Lebensjahr ist von einer BPH betroffen, bei den 60- bis 70jährigen sind es sogar 75%.

Typische Anzeichen für eine BPH sind:

häufiges Wasserlassen

abgeschwächter Harnstrahl

verzögertes Wasserlassen

unvollständige Blasenentleerung

Nachtröpfeln

Wenn die BPH rechtzeitig erkannt wird, kann die Behandlung mit Medikamenten erfolgen. In späteren Stadien ist eine Operation notwendig.

 



Druckansicht

 Downloads

Fragebogen zum Wasserlassen (IPSS)